Mangbetu's Basenji

"Der Basenji macht nie etwas einfach nur so ..., alles und jedes hat seinen Sinn oder Grund."

Hüftgelenksdysplasie


Anatomie der Hüfte  


1. Halteband

2. Beckenknochen

3. Oberschenkelkopf

4. Gelenkkapsel

5. Großer Umdreher

6. Schaft des Oberschenkelknochens

Die HD ist eine erblich bedingt Fehlbildung des Hüftgelenkes, bei der die Hüftgelenkspfanne und der Oberschenkelkopf nicht zueinander passen, also nicht aufeinander abgestimmt sind. Für die richtige Ausbildung des Hüftgelenkes sind mehrere Gene und Umweltfaktoren (z.B. falsche Ernährung und Haltung) maßgeblich; es liegt also eine multifaktorielle, genetisch und umweltbedingte Fehlbildung vor. Sie kann ein- oder beidseitig ausgebildet sein und kommt bei sehr vielen Hunderassen vor.

Einteilung der HD nach Schweregraden

A = HD frei

 

B = HD - Verdacht

 

    

unauffälliges Gelenk; Norberg-Winkel ≥ 105°

    

Schenkelkopf oder Pfannendach sind leicht ungleichmäßig;             oder                         Schenkelkopf und Pfannendach sind gleichförmig;                 Norberg-Winkel < 105 °

C = Leichte HD

 

D = Mittlere HD

 


Oberschenkelkopf und Gelenkpfanne sind ungleichmäßig,             evtl. leichte arthrotische Veränderungen;

Norberg-Winkel ≥ 100°


Oberschenkelkopf und Gelenkpfanne sind deutlich ungleichmäßig mit Teilverrenkungen, arthrotische Veränderungen u./o. Veränderungen des Pfannenrandes;             Norberg-Winkel ≥ 90 °

E = Schwere HD

 

 

 


auffällige Veränderungen an den Hüftgelenken ( z.B. Teilverrenkungen), Pfannenrand ist deutlich abgeflacht, verschiedene arthrotische Veränderungen;       Norberg-Winkel  80°

 

 


Bisweilen werden die Grade A-D noch in A1 und A2, B1 und B2, C1 und C2 sowie D1 und D2 aufgeteilt.