Mangbetu's Basenji

"Der Basenji macht nie etwas einfach nur so ..., alles und jedes hat seinen Sinn oder Grund."

Ellenbogendysplasie


Anatomie des Ellenbogengelenkes


Röntgendarstellung des Ellenbogengelenkes

1. Oberarmknochen 

2. Speiche

3. Elle

Dysplasie ist ein lateinischer Fachbegriff und heißt: Fehlentwicklung.
Ellbogendysplasie ist demnach eine Fehlentwicklung des Ellbogengelenkes.


Unter dem Begriff „ED“ werden 3 verschiedene Erscheinungsformen von Ellenbogengelenkserkrankungen zusammengefasst:

1.

Osteochondrosis dissecans (OCD):


Während des Wachstums der Röhrenknochen wandeln sich im Normalfall Knorpelzellen an den Gelenkflächen und Wachstumsfugen durch Verkalkung in Knochenzellen um. Durch eine zu hohe Wachstumsgeschwindigkeit wird die Knorpelschicht zu dick und kann nicht schnell genug verknöchern. Die Knorpelzellen an der Grenze zum Knochen sterben ab, so dass Risse im Knorpel entstehen. Gelenkflüssigkeit gelangt in Kontakt mit dem unter dem Knorpel gelegenen Knochen und den abgestorbenen Knorpelzellen, was zu einer Entzündung des Gelenks führt. Durch die Ansammlung der Flüssigkeit im Gelenk (Gelenkerguss) wird die Kapsel gedehnt, es entsteht Schmerz und der Hund reagiert mit Lahmheit. Teilweise können sich vom Gelenkknorpel ganze Schuppen ablösen, die in den meisten Fällen an ihrem Platz bleiben, aber auch als "freie" Gelenkkörper im Gelenk vorliegen können.

2.

Fragmentierter Processus coronoideus medialis ulnae (FCP):


Bei dem Processus coronoideus medialis ulnae handelt es sich um den Kronfortsatz der Elle, welcher erst im Alter von 4-5 Monaten verknöchert. Kommt es durch unterschiedliches Längenwachstum von Elle und Speiche zu einer Stufenbildung im Ellenbogengelenk, kann der Kronfortsatz durch Überbelastung von der zu langen Elle partiell abbrechen. Gelenkflüssigkeit dringt in den Bruchspalt ein und ruft eine Entzündung, verbunden mit Schmerz und Lahmheit hervor.

3.

Isolierter Processus Anconeus (IPA):


Beim Processus Anconeus handelt es sich um einen Knochenvorsprung der Elle, dessen Wachstumsfuge im Alter von 16-20 Wochen geschlossen sein sollte. Fehlt diese knöcherne Verbindung, liegt ein Krankheitsbild vor, das zwei Ursachen haben kann:    

a)  verzögertes Längenwachstum der Elle, dadurch Druckveränderung und Irritationen in der            Wachstumsfuge führt zum Isolierten Processus Anconeus.     

b)  äußere Einwirkung in Form von übermäßiger Belastung während der Wachstumsfuge führt          zur Fragmentierung des Processus Anconeus.

Aufnahme der Wachstumsfugen von oben

seitlich Aufnahme der Wachstumsfugen


Klassifizierung der Ellenbogendysplasie

    Schweregrad     

 

Kriterien

     Grad 0:

Normal

keine Knochenzubildung oder Sklerose

 

Aufnahme von oben 

Aufnamhme von der Seite

 

 

 

     Grad I:  

Milde Arthrose

Knochenzubildung kleiner als 2 mm oder Sklerose der Gelenkfläche der Elle

 

 

 

    Grad II:

     Moderate Arthrose

Knochenzubildung zwischen 2 und 5 mm groß

 

 

 

    Grad III:

Schwere Arthrose

Knochenzubildung größer als 5 mm

 

Aufnahme von oben

Aufnahme von der Seite


Mögliche Ursachen sind   

1.  

eine starke Überbelastung in der Wachstumsphase, z.B. durch lange anstrengende Spaziergänge oder übermäßiges Treppensteigen.

 

 

2.

zu reichliche Fütterung, "hochwertiges" Welpenfutter oder Zufügen von extra Vitaminpräparaten an ausgewogenes Futter, das bewirkt eine Störung des Calcium/Phospat-Verhältnisses.

 

 

3.

erbliche Veranlagungen, obwohl sich bei diesem Punkt die Geister scheiden, da man noch nicht weiß, welche Faktoren erblich sind.

 

 

4.

Unfälle, schwere Stürze, Verstauchungen, Brüche und Tumore können ebenfalls ED verursachen.